Gesundheitliche Vorteile von ionisierter Luft

Die Atmung von gesunder Luft, die mit negativen Sauerstoff-Ionen angereichert ist, bietet vielfältige gesundheitliche Vorteile. Dies belegen zahlreiche Studien und Untersuchungen. Der Grund dafür ist simpel: Eine Umgebung voller Sauerstoffanionen erleichtert die Atmung und ermöglicht eine erhöhte Aufnahme von Sauerstoff. Die Folgen reichen von einer Verbesserung des Wohlfühlempfindens über Verbesserungen des Blutkreislaufsystems bin hin zu einer Reduzierung von Krankheiten bzw. deren Symptomen.

Das natürliche Ionenverhältnis

In der freien, unberührten Natur sind positiv und negativ geladene Ionen in einem ungefähr gleichmässigen Verhältnis vorhanden, tendenziell mit einem leichten Überschuss von positiv geladenen Ionen (die sogenannten Kationen). In urbanen und auch vielen ländlichen Gebieten überwiegt der schädliche Kationenüberschuss noch deutlicher. An besonders wohltuenden Orten allerdings, also in Wäldern, am Meer, an Wasserfällen und im Gebirge, lässt sich ein Überschuss negativ geladener Ionen feststellen. 

Welche Ionenkonzentration ist gesund?

Bereits seit einigen Jahrhunderten ist bekannt, dass es Menschen sowohl im Hochgebirge als auch an Meeresküsten gut geht. Nicht ohne Grund wurden zahlreiche Sanatorien und Lungenkliniken an solchen Orten errichtet. Lange Zeit war der Grund für die Verbesserung der Gesundheit nach einem längeren Aufenthalt am Meer oder in den Bergen unklar. Seit einigen Jahrzehnten weiss man allerdings, dass ein entscheidender Faktor der gesundheitsfördernden Umgebung die Luft ist. Genauer gesagt der Anionengehalt der Luft. Untersuchungen zeigen, dass die Anionenkonzentration an diesen Orten extrem erhöht ist gegenüber jener in urbanen Gebieten bzw. Innenräumen. Eine besonders hohe Ionenkonzentration negativ geladener Ionen ist daher erstrebenswert.

Ort

Umgebung von Wasserfällen

Gebirge / Meeresnähe

Stadtrand / Wiesen / Felder

Stadt und Agglomeration

Belüftete oder klimatisierte Innenräume

Anionen-konzentration

30.000 - 80.000

Ionen / cm3

4.000 – 10.000

Ionen / cm3

1.000 – 3.000

Ionen / cm3

200 – 500

Ionen / cm3

10 – 100

Ionen / cm3

Tabelle: Die durchschnittliche Ionenkonzentrationen ausgewählter Orte

Gesundheitliche Vorteile von ionisierter Luft

Wir wissen nun, dass in einer gesunden Umgebung die Anionen gegenüber den Kationen überwiegen muss, damit die Luft wohltuend und gesundheitsfördernd wirkt. Ausserdem ist eine hohe Anionenkonzentration wichtig, um langanhaltende und spürbare gesundheitliche Effekte wahrnehmen zu können. Doch welche Vorteile sind das genau? 

Schon in den 50er und 60er Jahren konnte nachgewiesen werden, dass eine mit negativen Ionen angereicherte Luft das Wohlbefinden positiv beeinflusst.

Ebenfalls bestätigt ist eine antibakterielle Wirkung. VOC (flüchtige organische Verbindungen wie Gase und Gerüche) sowie Aerosole können zu annähernd 100% unschädlich gemacht bzw. abgebaut werden. 

Den grössten Einfluss jedoch hat ionisierte Luft auf die Sauerstoffaufnahme. Dies ist auch der Fokus unserer therapeutischen Ionisierungsgeräte. Verschiedene Studien bringen den Beweis, dass die Atmung ionisierter Luft eine erhöhte Sauerstoffsättigung des Blutes, einen geringeren Blutdruck und eine geringere Pulsfrequenz nach sich zieht. Ausserdem ist eine erhöhte Regenerationsfähigkeit sowie weniger Müdigkeit nachgewiesen.

Daraus ergeben sich vielfältige Folgeeffekte, die je nach körperlicher Verfassung des Anwenders individuell ausfallen können. Insbesondere die Organfunktionen sowie der Atemtrakt profitieren von der Atmung ionisierter Luft. Asthmatiker, Raucher, Allergiker, Schlafapnoepatienten sowie andere Personen mit Atemwegserkrankungen berichten von enormen positiven Effekten bei der Atmung von mit Sauerstoffanionen angereicherter Luft.

 

 

Ein Review der Hochschule Luzern fasst wie folgt zusammen:

"Die Resultate der einzelnen Studien geben deutliche Hinweise darauf, dass Zusammenhänge zwischen der Gesundheit, dem Wohlbefinden und der physischen Leistungsfähigkeit und dem Ionengehalt der Luft bestehen. Dabei ist offensichtlich die Wiederherstellung vom natürlichen Verhältnis von negativen zu positiven Ionen von Bedeutung. Es konnte beispielsweise nachgewiesen werden, dass ionisierte Luft zu einer verbesserten Luftqualität beitragen kann, da durch Luft-Ionisierung der Anteil an Aerosolen und organischen Partikeln in der Luft gesenkt wird. Weiter sticht in Bezug auf den Menschen die verbesserte Sauerstoffaufnahme bei einem ausgewogenem Ionenverhältnis als wohl aussagekräftigster Indikator im Zusammenhang mit der Gesundheit, dem Wohlbefinden und der Leistungsfähigkeit heraus. "

 

Quellen: Hochschule Luzern – Technik & Architektur, Kompetenzzentrum Typologie & Planung in Architektur (CCTP), "Ionisierte Luft im Innenraum", 2013