Immer müde, schlapp und erschöpft - was tun gegen Antriebslosigkeit?

Der Wecker klingelt, Sie bekommen kaum die Augen auf, und wenn Sie es an den Küchentisch schaffen fühlt sich an, als seien Sie nicht aus dem Bett gekommen, sondern gerade auf dem Weg zurück. Antriebslosigkeit ist ein Massenphänomen - und geht auf Kosten von Volkswirtschaft und Gesundheit. Woher ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit kommt und was Betroffene in Ihrem Alltag verändern können, um endlich wieder mit Energie durch den Tag zu gehen, lesen Sie hier!

Antriebslosigkeit überwinden: Immer mehr Menschen sind immer müde

Ich bin fühle mich einfach total schlapp! Diesen Satz hat sicherlich jeder Mensch spätestens im Erwachsenenalter schon einmal gehört, aber was steckt eigentlich hinter der Antriebslosigkeit und dem ständigen Gefühl von Müdigkeit? In einigen Fällen ist eine vorliegende Krankheit die Ursache für Antriebslosigkeit, aber auch gesunde Menschen klagen über dauernde Müdigkeit. Einer Studie zur Stimmung unter deutschen Jugendlichen ergab beispielsweise, dass jeder 3. an Antriebslosigkeit leidet. Einen Hinweis auf mögliche Ursachen der Antriebslosigkeit liefert die Studie selbst, denn fast die Hälfte (45 Prozent) Befragten leidet auch unter Stress.

Antriebslosigkeit kann das Symptom einer Schlafstörung sein. Als Ursache kommen dabei sowohl die Einschlafstörung als auch die Durchschlafstörung infrage, die beide vielfältige Erschöpfungszustände zur Folge haben kann. 

Aber auch Stress ist kann sich auch auf die Psyche auswirken und in einem Burn-out kulminieren. Gerade in Ausnahmesituationen wie der Corona-Pandemie litten viele Menschen unter Symptomen wie Antriebslosigkeit, wie eine Studie der Uni Basel zeigt. Allerdings gelingt es vielen Menschen auch in Ruhephasen nicht, sich zu erholen und dauerhaft fitter zu werden.

Lebensstil und Lebensumstände: Mögliche Ursachen für ständige Antriebslosigkeit

Der menschliche Schlaf und die Regeneration des Körpers sind komplexe Phänomene. Für Antriebslosigkeit und das Gefühl, immer müde zu sein, gibt es keine einzige allgemeine Ursache, die auf alle Menschen zutrifft.

Was wir durch Forschungen wissen: Lebensumstände und Lebensführung in ihrer Gesamtheit haben einen grossen Einfluss auf die Qualität des Schlafs und die dadurch gewonnene Erholung:

  • Schlafmangel durch zu viel Arbeit
  • Stress im beruflichen Alltag
  • Schlechte Essgewohnheiten
  • Schädliche Angewohnheiten wie Rauchen
  • Belastung durch Umweltgifte und Abgase

Oxidativer Stress: Körper im Ungleichgewicht

Der moderne Lebensstil beeinflusst nicht nur unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit, sondern hat vielfach einen unsichtbaren Effekt auf den Körper: Ein Überschuss von freien Radikalen, die die Zellen schädigen und vielfältige Probleme im Körper verursachen können.

Freie Radikale sind nicht an sich schädlich - der Körper hält selbst ist in kleinen Mengen auf Radikale angewiesen, die eine wichtige Funktion für die Zelle haben. Allerdings produziert der Körper mit den sogenannten Radikalfängern bzw. Antioxidantien genauso einen Gegenspieler, die ein Gleichgewicht zu den freien Radikalen bildet. Nur in diesem Gleichgewicht werden die Zellen vor grösseren Schäden geschützt und repariert.

Zum Problem werden die freien Radikale erst, wenn Sie überhand nehmen und dem Körper die Ressourcen fehlen, sie selbst zu neutralisieren, um so die Schädigung von Zellen zu verhindern und zu regenerieren.

Aber freie Radikale in Form schädlicher Partikel sind heutzutage überall und wir können uns ihnen in vielen Situationen kaum entziehen - zum Beispiel durch Luftverschmutzung in dicht besiedelten Gegenden, Dünger in der Landwirtschaft oder die UV-Strahlung der Sonne. Die Folge: Der Körper muss versuchen, die Zellen vor den schädlichen Stoffen zu schützen und hat weniger Ressourcen für die echte Regeneration. Dieser sogenannte oxidative Stress wirkt sich auch auf die Schlafqualität und damit auf die Regenerationsfähigkeit des Körpers aus.


Was sind Radikalfänger?

UV-Strahlung, Luftverschmutzung, Stress: Freie Radikale sind allgegenwärtig und in der Zivilisation unumgänglich, aber sie haben einen natürlichen Gegenspieler - die Antioxidantien. Antioxidantien wie Vitamin A und Vitamin E werden in gewissem Masse vom Körper selbst produziert und zusätzlich über verschiedene Nahrungsmittel aufgenommen. Durch ihre molekulare Struktur sind Antioxidantien ideale Radikalfänger. Sie verbinden sich mit den schädlichen Radikalen und wandelt sie zu neutralen Radikalen um. Antioxidantien bringen die Radikale also nicht zum Verschwinden, sondern neutralisieren sie - am Ende jeder Reaktion entsteht ein neues Radikal. Weil freie Radikale für Alterungsprozesse verantwortlich sein sollen, wird den Antioxidantien viele positive Eigenschaften zugeschrieben - von der Verzögerung der Alterung über die Prävention von Krankheiten. Die meisten Zusammenhänge sind aber bisher nicht ausreichend erforscht und wurden daher nie belegt.

Wie erwähnt haben die freien Radikale einen Antagonisten: Die Antioxidantien, die wir über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zu uns nehmen können. Die Effektivität dieser Aufnahme sind allerdings enge Grenzen gesetzt - genauso wie den individuellen Möglichkeiten, sich der starken Belastung mit den Radikalen zu entziehen.

Aber auch Ionen in der Luft sind Radikalfänger. In modernen Grossstädten ist der Ionenanteil allerdings extrem gering, sodass sie keinen positiven Effekt auf den Körper entfalten können. Mit dem Biow Luftionisator erhöhen Sie den Ionenanteil der Raumluft und profitieren so im vollen Mass von der Wirkung der Ionen als Radikalfänger!


Frische Luft gegen freie Radikale?

Aber Antioxidantien in der Nahrung sind nicht die einzigen Radikalfänger, die bei der Vermeidung von oxidativem Stress helfen. Ein weiterer Radikalfänger ist permanent um uns herum, nämlich in der Atemluft. Hier finden sich mit den sogenannten Anionen kleinste Helfer, die freie Radikale neutralisieren können. Das liegt ihrer Zusammensetzung auf atomarer Ebene:

Luft enthält Sauerstoff und dieser ist elektrophil: Elektronen können besonders leicht an das Sauerstoffatom andocken und so Anionen bilden. Diese Art der Ionen ist wiederum der perfekte Radikalfänger. Wie Antioxidantien in der Nahrung verbinden sie sich mit freien Radikalen und neutralisieren sie. In der Natur geschieht dieser Vorgang auf natürliche Weise. Besonders hoch ist der Anteil von Ionen in der Luft an Wasserfällen, in den Bergen oder am Meer - dort, wo es wahrscheinlich zu Naturphänomenen kommen, die elektrische Ladungen erzeugen.

Schluss mit Antriebslosigkeit: Besser Schlafen mit Biow

Ionenreiche Luft ist ein wirksamer Weg zum erholsamen Schlaf und Antrieb am Tag. Aber die wenigsten Menschen haben die Freiheit, Arbeits- und Wohnort an das Meer oder in die Berge zu verlegen. Die Raumluft ist auch in den Haushalten nicht optimal, denn Bakterien, Abgase, Staub, Viren und Tausende kleine Mikropartikel verpesten als Kationen die Luft und verringern den Anteil der wertvollen Anionen.

Mit Biow haben wir deshalb ein Gerät entwickelt, das ionisierte Luft wie aus den Bergen direkt in das heimische Schlafzimmer bringt, den Körper so vor freien Radikalen schützt und die Schlafqualität systematisch verbessert und der Antriebslosigkeit ein Ende macht. Da der Prozess während der Nacht und völlig passiv abläuft, bekämpfen Sie oxidativen Stress mit Biow angenehm im Schlaf - ganz ohne Sport oder Änderung des eigenen Lebenswandels.. 

9 von 10 Biow-Nutzern berichten nach dem Einsatz ihres Biow im Schlafzimmer von einem tieferen und regenerativen Schlaf. Darunter sind viele chronisch Kranke, die bereits viele Wege gegangen sind, um ihre Antriebslosigkeit loszuwerden. Im Inneren von Biow arbeitet dafür eine patentierte Filter- und Ionisierungseinheit, die in diesen Schritten die Luft reinigt und die Ionenkonzentration auf bis zu 70.000 Ionen pro cm3 erhöht. Anschliessend atmen Sie in der Nacht ausschliesslich saubere, ionisierte Luft die dazu nahezu frei von Schadstoffen wie Viren, Bakterien, Staub und andere schädlichen Partikeln ist.

Testen Sie Biow jetzt 1 Monat gratis

Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 60_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft_Produktdetails
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 60_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 60_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft
Abo_Gesunde Luft_Ionisierer_Biow 100_Ionisiation_Miete_Gesunde Innenraumluft

Biow Luft-Ionisator im monatlichen Miet-Abo

Vorteile

  • Ohne Risiko: Einfache Rückgabe, wenn kein Effekt erzielt wird
  • Gesunder Schlaf für nur rund CHF 5 pro Nacht
  • Alles inklusive: Wechselfilter, Reparaturen, etc. übernehmen wir

Alle Infos hier

Immer müde & antriebslos - häufig gestellte Fragen

Antriebslosigkeit kann viele Ursachen haben  - von Schlafmangel über leichte Erkrankungen wie einem grippalen Effekt bis zu ernsten körperlichen Krankheiten oder psychischen Problemen wie einer Depression. Allerdings sind die meisten Menschen, die ständig müde und antriebslos sind, körperlich und geistig gesund. Bei gesunden Menschen liegt der Schlüssel zur Lösung des Problems häufig im Schlaf. Mit Biow verbessern Sie die Schlafqualität, indem Sie ihre Luft mit Ionen anreichern, die schädliche Partikel neutralisieren und so dem Körper bessere Regeneration und 9 von 10 Biow-Nutzern einen erholsamen Schlaf ermöglichen.

Wer über einen längeren Zeitraum ständig müde ist und dauernde Antriebslosigkeit verspürt, bekommt auf lange Sicht häufig Probleme im Alltag. Die fehlende Energie macht sich früher oder später in der Leistungsfähigkeit bemerkbar und führt zu einem tückischen Kreislauf. Antriebslosigkeit führt zu Stress und Stress verursacht wiederum Erschöpfung, Schlafmangel und neue Antriebslosigkeit. Auch Beziehung und Familienleben können unter der Antriebslosigkeit leiden.

Chronische Erschöpfung kann die Form einer Krankheit annehmen - man spricht dann vom Chronic Fatigue Syndrome. Allerdings ist nicht jede Antriebslosigkeit, die scheinbar keinen Anlass hat, Hinweis auf eine ernste Erkrankung. Wenn Sie sich unsicher sind und über lange Zeit sehr müde fühlen, klären Sie die Symptome in jedem Fall mit einem Arzt hab.

Mit Ionen angereicherte Luft versorgt den menschlichen Körper mit wertvollen Anionen und erleichtert die Sauerstoffaufnahme. Diese Anionen wirken als Gegengewicht zu freien Radikalen, die nicht nur für die Alterung unserer Zellen verantwortlich ist, sondern sich auch auf unsere Schlafqualität auswirken können. Je mehr freie Radikale und je weniger Anionen sich in der Luft befinden, desto mehr hat unser Körper damit zu tun, seine Zellen zu reparieren und schädliche Stoffe abzuwehren.

Dauernde Erschöpfung, ständige Müdigkeit, Lethargie, chronische Lustlosigkeit: Für Antriebslosigkeit gibt es viele Bezeichnungen und fast genauso viele mögliche Ursachen, die direkt oder indirekt mit einer Krankheit erklärt werden können.

Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder eine Phobie wie die Trypophobia führen häufig zu Lustlosigkeit, Müdigkeit und Antriebslosigkeit. Das gilt auch für die saisonale Winterdepression, die nur in der kalten Jahreszeit auftritt. Ist es keine ernste psychische oder physische Erkrankung, die für die Antriebslosigkeit verantwortlich gemacht werden kann, ist die Hauptursache Nr 1: Stress.

Neben Sauerstoff braucht der menschliche Körper vor allem Wasser und Nahrung, aber durch Essstörungen führen zu Problemen: Kurzfristige Ernährungsdefizite gleicht der Körper über Reserven auf. Sind diese allerdings aufgezehrt, kann der Energiehaushalt langfristig ins Wanken geraten und zu massive Antriebslosigkeit führen.

Daneben kommen eine Reihe von körperlichen Erkrankungen als Ursache für starke Antriebslosigkeit über einen längeren Zeitraum infrage - zum Beispiel das Chronic Fatigue Syndrom oder Erkrankungen der Schilddrüse. Bei weiteren Symptomen sollten Sie daher alle Möglichkeiten von Ihrem Arzt abklären lassen.

Auch der Eisenmangel wird häufig mit Antriebslosigkeit in Verbindung gebracht. Schätzungen zufolge leiden 10 Prozent der männlichen und 20 Prozent der weiblichen Bevölkerung unter einer Unterversorgung, die vielfältige Probleme nach sich ziehen. Ob Sie an einem Eisenmangel leiden, finden Sie mit einem Bluttest beim Arzt heraus.

Diabetes sowie andere Krankheiten mit Bezug zur Ernährung können ebenfalls zum Verlust von Antrieb und Energie führen.

Biow ist kein herkömmlicher Luftreiniger, sondern ein Ionisator, der die Raumluft durch ein patentiertes Filtersystem leitet und ionisiert. Mit Biow ionisierte Räume weisen eine messbar erhöhte Ionenkonzentration von 30.000 - 70.000 Ionen pro Kubikzentimeter Raumluft auf und unterstützten den Körper so dabei, im natürlichen Gleichgewicht zu bleiben und sich bestmöglich zu regenerieren.